PrintFacebookTwitter

Unsere Teams

DAS

Aktuell entwickelt Mobis die nächste Generation von SCC. Dabei werden zusätzliche Informationen aus Kartendaten, der Kommunikation mit anderen Fahrzeugen oder der Infrastruktur genutzt, um SCC noch leistungsfähiger zu machen.

Kompetenzbereiche:
  • Experte für eingehende Tests der SCC-Funktionen sowohl auf der Teststrecke als auch auf öffentlichen Straßen
  • Hochwertige Produkte für die Serienfertigung dank umfassender und sorgfältiger Tests
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Erstausrüster für die Herstellung von maßgeschneiderten Endprodukte

Mobis entwickelt derzeit die nächste Generation der AEB-Funktionen, mit denen verschiedene Sensoren kombiniert werden können, um die Anforderungen verschiedenster Fahrzeugkategorien zu erfüllen.

Kompetenzbereiche:
  • Experte für eingehende Tests der AEB-Funktionen sowohl auf der Teststrecke als auch auf öffentlichen Straßen
  • AEB wurde von Mobis gemäß den Anforderungen des Verbands Euro NCAP entwickelt
  • Hochwertige Produkte für die Serienfertigung dank umfassender und sorgfältiger Tests
  • Enge Zusammenarbeit mit Erstausrüster für die Herstellung von maßgeschneiderten Endprodukte
Advanced Technologies

Der Schwerpunkt des Advanced Technology-Teams bei MTCE liegt auf der Entwicklung von fortschrittlichen Algorithmen zur Objekterkennung, wie z. B. Fußgängererkennung bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und in dynamischen Szenarien. Diese sind ein Bestandteil von Lösungen der nächsten Generation von Fahrerassistenzsystemen.

Kompetenzbereiche:
  • Entwurf von Algorithmen zur Erfassung und Lokalisierung von Zielen
  • Verarbeitung von Videobilddaten basierend auf modernsten Architekturen und Algorithmen zur Erkennung der gewünschten Objekte vor dem Fahrzeug.
  • Algorithmen zur Merkmalextraktion, Einstufung und Nachverfolgung sowie andere wichtige Algorithmen zur Objekterkennung und Nachverfolgung.
  • Verwaltung der Auswahl und der Entwürfe von Bewertungsinstrumenten zur automatischen Leistungsermittlung des Algorithmus.
  • Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit, beispielsweise mit dem Bewertungsteam, das für die Leistungsmessung des Algorithmenentwurfs an den Prüfständen und in den Testfahrzeugen zuständig ist.

Ein anderer Schwerpunkt des Advanced Technology-Teams von MTCE liegt auf Entwicklungsprojekten im Bereich Fahrzeugsysteme, bei denen die Kommunikation zwischen Fahrzeugen bzw. zwischen Fahrzeug und Infrastruktur beruhen (V2X) im Fokus steht.

Kompetenzbereiche:
  • Modellbasierter Entwurf und Implementierung unter Verwendung von Matlab/Simulink und Stateflow
  • Analyse der modellbasierten Anwendungssoftware, die in Zusammenarbeit mit Teams aus Korea entworfen und implementiert wurde
  • Modellbasierte Tests wie z. B. Model in the Loop (MIL), Software in the Loop (SIL) und Processor in the Loop (PIL)
  • Plattformbasierte Software-Entwicklung unter Verwendung von Linux zur V2X Kommunikation
Multimedia

Einer der Schwerpunkte von MTCE liegt auf der Entwicklung von produktorientierten Audioplattformen in den Varianten Standard und Economy. Diese Systeme unterstützen Funktionen wie Radio- (AM/FM, DAB(+), RDS, Internet-Radio) und Medienwiedergabe (USB, iPod, My Music, CD, AUX, Android Auto), Bluetooth (HFP, A2DP, PBAP, AVRCP, SPP, GAP etc.), Spracherkennung, Rückfahrkamera, Navigation, Notruf (eCall) sowie verschiedene Displays (einfarbig, TFT- oder externe Monitore etc.).
Ein weiterer Schwerpunkt von MTCE liegt auf der Entwicklung von Android-basierten AVN-Plattformen. Diese Systeme unterstützen Funktionen wie Radio- (AM/FM, DAB(+), RDS, Internet-Radio) und Medienwiedergabe (USB, iPod, My Music, CD, AUX, Android Auto), Bluetooth (HFP, A2DP, PBAP, AVRCP, SPP, GAP etc.), Spracherkennung, Rückfahrkamera, Navigation, Notruf (eCall) sowie verschiedene Displays (einfarbig, TFT- oder externe Monitore etc.).

Kompetenzbereiche:
  • Freichsprech-DSP-Einstellung für Audio, Radio und Bluetooth
  • Prüfung der Interoperabilität von Bluetooth-Geräten
  • Validierung von Radio- und Medienwiedergabe, Bluetooth, Modulen und Systemen
  • eCall-Validierung für Europa
  • Übersetzung und Prüfung von HMI sowie Design Support für europäische Sprachen
  • Support bei den TTS-Einstellungen für alle europäischen Sprachen
  • Leistungstests der Spracherkennung
  • Diagnosetests für integriertes Center Stack
  • Einstellung der Algorithmen für den Hörfunk in Europa (DAB+, RDS)
Air Suspension (Fahren wie auf Wolken)

Mobis entwickelt Luftfedersysteme für maximalen Komfort selbst bei schlechten Straßenverhältnissen, niedrigen Benzinverbrauch bei hohen Geschwindigkeiten und für einen gleichmäßigen Abstand des Fahrzeugs zum Boden unabhängig von der Beladung. Als First Tier Supplier von Luftfeder- und Dämpfungssystemen ist Mobis für den Aufbau des Systems und die Leistungsfähigkeit aller Komponenten darin verantwortlich. Die Logik, die für den Aufbau des Systems unter verschiedenen Bedingungen erforderlich ist, spielt eine wesentliche Rolle bei der Systementwicklung.

Kompetenzbereiche:
  • Software-Entwicklung in Zusammenarbeit mit dem Erstausrüster für eine optimale Systemsteuerung
  • Entwicklung von Steuergeräten und Sensoren vom Prototyp bis hin zur Serienfertigung unter Berücksichtigung der höchsten Standards im Hinblick auf Haltbarkeit und Qualität
  • CAD- und FEM-basierte Berechnung von Steifigkeit und Robustheit
  • Erstklassige Produktionsprozesse zur Qualitätssicherung
  • Know-how in Umwelt- und Haltbarkeitstests zur Qualitätssicherung von Serienprodukten
European Product Planning (EPP)

Die Arbeit des Teams European Product Planning (EPP) beginnt bei der Definitionsphase neuer Produkte und Projekte an und umfasst die Analyse von Kundenanforderungen, des Marktes sowie der Konkurrenzprodukte. Außerdem koordiniert das Team alle Aktivitäten und Ergebnisse in enger Zusammenarbeit mit dem Mobis Development Center in Südkorea sowie den lokalen Multimedia-, Fahrerassistenzsystem- und Fahrwerksystem-Teams.

Kompetenzbereiche:
  • Marktforschung und Untersuchungen im Bereich Automobilprodukte und Technologien sowie Planung von zukünftigen Produkten
  • Datenerhebung im Hinblick auf den Markt und die Marktentwicklung, Analyse von Konkurrenzprodukten mit Schwerpunkt auf neuen Technologien im Fahrzeug
  • Auswertung der erhobenen Daten zur Trendanalyse
  • Ermittlung von Marktanteilen und Marktpotenzial in Zusammenarbeit mit externen Marktforschungsunternehmen
  • Planung und Durchführung von Benchmark-Tests zu Konkurrenzprodukten sowie zu Prototypen zukünftiger Produkte von Mobis
  • Definition von Funktionen und Eigenschaften nächster Produktgenerationen für den europäischen Markt
  • Vorbereitung von Geschäftsplänen für Produktinnovationen in der Automobilindustrie
Brakes

Die CBS-Abteilung von MTCE konzentriert sich unter anderem darauf, OE Sales zu unterstützen, um den Marktanteil in Europa zu vergrößern und Entwicklungspotenzial für viele andere Unternehmen sicherzustellen. Derzeit besteht im Bereich elektronischer Bremsen eine Zusammenarbeit mit HKMC für Funktionen wie Antiblockiersysteme, Antriebsschlupfregelung, elektronische Stabilitätsprogramme und elektronische Parkbremse auf dem europäischen Markt.

Kompetenzbereiche:
  • Entwurf für Bremssystemproduktion für Fahrzeughersteller in Europa und Vertriebsaktivitäten zur Unterstützung der Markteinführung
  • Koordination der Programmentwicklung und Zusammenarbeit mit der verantwortlichen Abteilung in Korea
  • Begrenzung der Fahrzeugdynamik für alle Kunden und Entwicklung der Fahrzeugleistung unter verschiedenen Witterungsbedingungen – Schweden/Spanien/Deutschland
  • Functional Safety Management für Serienproduktion anhand der Erkennung und Analyse potenzieller Fehler bereits in der Entwicklungsphase
Chassis (MDPS)

Die Lenkung eines Fahrzeuges ist eine der wichtigsten Schnittstellen zwischen dem Fahrer, dem Fahrzeug und der Straße. Das Lenksystem wandelt die Drehbewegungen des Lenkrads in eine Schwenkbewegung des Reifens um. Dank der modernen MDPS-Technologie lässt sich selbst ein schweres Fahrzeug leicht lenken. MDPS bietet auch viele weitere Vorteile. Dank der direkten Kraftübertragung vom Lenkrad, dem Flex-Steer-System (umschaltbarer Lenkmodus) und der automatischen Rückstellung des Lenkrades sorgt es für eine verbesserte Fahrdynamik. Mehr Kontrolle auch bei hohen Geschwindigkeiten und direktes Feedback bei guten Straßenverhältnissen sorgen für noch mehr Sicherheit. Darüber hinaus ist das System noch umweltfreundlicher.

Derzeit bietet MOBIS drei Varianten der MDPS:
  • MDPS an der Lenksäule
  • MDPS mit Doppelritzel und Zahnstange
  • Riemenscheiben-MDPS
Kompetenzbereiche:
  • Experte für eingehende Tests der MDPS-Funktionen am Berg und im Gelände (Autobahn, Teststrecke)
  • Das Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit unseren Kunden während der Testphase ist ein hochwertiges Endprodukt, das die höchsten Anforderungen erfüllt
TOP