PrintFacebookTwitter

Baugruppen

MOBIS ist ein Vorreiter in der Modularisierung – der Revolution in der Fahrzeugindustrie des 21. Jahrhunderts.

MOBIS bietet Automobilherstellern in der Just-in-Sequence (JIS)-Produktion drei Hauptmodule – Karosserie, Cockpit und Frontend. MOBIS nimmt eine wichtige Rolle im Anfangsstadium der Entwicklung eines Fahrzeugs ein und betreibt Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten zu Automobilteilen. Dabei werden die Vorgaben für Module berücksichtigt, die später produziert werden, einschließlich deren Konzeption und Prüfung. Durch den Einsatz von modularen Systemen und die damit einhergehende Verringerung des Gesamtgewichts und der benötigten Einzelteile erreicht MOBIS eine wesentlich höhere Wettbewerbsfähigkeit. Dies geht einher mit einer einfacheren Montage, einer effizienteren Lagerverwaltung sowie niedrigeren Kosten.

  • Karosserie-Modul
    Chassis Module

    Das Karosserie-Modul ist ein zusammengebautes Rahmenmodul, auf dem die Fahrzeugkarosserie und der Antriebsstrang montiert werden. Es befindet sich im unteren Teil des Fahrzeugs und besteht aus der Aufhängung, der Lenkung und den Bremsen. MOBIS, der größte Lieferant von Karosserie-Modulen in Korea, hat mehrere unterschiedliche Module entwickelt – darunter das Corner Module, Karosserie-Vorderteile und -Hinterteile sowie komplette Karosserie-Module. In dreizehn Produktionsstandorten in Korea und in Übersee produziert das Unternehmen jährlich 5,3 Millionen Einheiten.

  • Cockpit-Modul
    Cockpit Module

    Das Cockpit-Modul ist eine vormontierte Einheit, die aus einem Armaturenbrett, einem Dashboard und elektronischen Komponenten besteht, einschließlich dem Audiosystem, der Klimaanlage und Heizung sowie den Airbags. MOBIS, der größter Lieferant von Cockpit-Modulen in Korea, hat High-Tech-Cockpit-Module entwickelt, mit deren Hilfe die Vorteile der Modularisierung bestmöglich genutzt werden. Dadurch werden gegenüber dem konventionellen Montageprozess das Gewicht und die Anzahl der verwendeten Teile reduziert und die Kosten durch Integration von passenden Teilen gesenkt. Dank fortschrittlicher Technologien und Kontrollsysteme wie beispielsweise CAE, digitalen Mock-ups und der schnellen Prototypenerstellung, produziert MOBIS in dreizehn Produktionsstandorten in Korea und weltweit jährlich 5,3 Millionen hochwertige Cockpit-Module.

  • Frontend-Modul
    Front End Module

    Das Frontend-Modul ist eine vormontierte Einheit, die aus einem Trägerrahmen, den Frontscheinwerfern, der Kühlerverkleidung und der Hupe besteht. MOBIS hat hochwertige Frontend-Module entwickelt, indem die systematische Verknüpfung der entsprechenden Autoteile genau geprüft wurde. Zudem hat das Unternehmen zahlreiche Tests durchgeführt, um die Sicherheit der Fußgänger im Falle eines Unfalls zu untersuchen. MOBIS produziert an neun Produktionsstandorten in Korea und in Übersee derzeit 3,3 Millionen Einheiten pro Jahr.

TOP