PrintFacebookTwitter

Bremsen

MOBIS stellt sowohl konventionelle hydraulische Bremssysteme (CBS) als auch elektronische Bremssysteme (EBS) für Fahrzeuge her. Diese erhöhen die Bremsleistung und erfüllen die Sicherheitsbedürfnisse unsere Kunden sowie gesetzliche Anforderungen.

Felgenbremse
  • Die rotierende Bremsscheibe wird gestoppt, indem die Bremsbeläge mittels hydraulischer Betätigung an die Bremsscheibe gepresst werden
  • Kommt häufig in konventionellen Bremssystemen zum Einsatz
  • Geringes Gewicht und geringer Widerstand für optimierten Kraftstoffverbrauch
Elektrische Feststellbremse (EPB)
  • Wird eingesetzt, wenn das Fahrzeug geparkt ist.
  • Betätigung per Knopfdruck anstelle eines Hebels oder Pedals
  • EPB mit Bremssattel: Die Feststellkraft wird durch einen elektrischen Motor und ein Getriebe am Bremssattel erzeugt.
  • EPB mit mechanischen Bremszügen: Die Bremszüge der Feststellbremse werden von einem separaten Zylinder mit Motor und Getriebe betätigt.
Integrierte Parkbremse
  • Felgenbremse mit Betriebsbremsen- und Feststellbremsenfunktionen
  • Für den Feststellmechanismus wird Ball-in-Ramp (BIR)- oder Cam-and-Strut (C&S)-Betätigung eingesetzt
Hauptbremszylinder und Bremskraftverstärker
  • Versorgt die vorderen und hinteren Bremsen mit hydraulischem Druck
  • Der Bremskraftverstärker verstärkt die durch die Betätigung des Fahrerpedals erzeugte Kraft, indem eine Hilfskraft über die Druckdifferenz zwischen Atmosphärendruck und Unterdruck über eine Membran erzeugt wird.
  • Der Hauptbremszylinder setzt diese vom Bremskraftverstärker erzeugte Kraft in hydraulischen Druck um.
DIH
  • Wird eingesetzt, wenn das Fahrzeug geparkt ist.
  • Manuelle Bedienung
  • Kommt häufig in konventionellen Systemen mit Hinterradfelgenbremsen zum Einsatz
EBS
  • Regelt den hydraulischen Druck an allen vier Bremsen des Fahrzeugs, indem ein bestimmtes Volumen an Bremsflüssigkeit elektronisch gesteuert zugegeben, freigesetzt oder gehalten wird.
  • Inklusive einer hochwertigen ABS/ESC/ESC-Fahrdynamikregelung
TOP